Energie - Energieverbrauch Seite Heizungsvergleich

Hallo zusammen
Die Annahme der Berechnungen von Houzy entsprechen in keiner Weise meinen Daten (Einfamilienhaus, Baujahr 1996, 130 m2, im 2015 Gasheizungseinbau).
Houzy berechnet Heizkosten in der Höhe von CHF 4’269.–. Rein die Energiekosten belaufen sich nach Houzy auf CHF 3’146.–. Dies entspricht einem Faktor 3-4 zu meinen effektiven Kosten.
Dies kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Gehen Sie davon aus, dass Häuser aus diesen Jahren kaum oder gar nicht gedämmt sind? Frage rührt daher, da bei den Sanierungsmassnahmen bspw. Fassade, Dach gedämmt ausgewählt werden kann.

Gibt’s hierzu nachvollziehbare Erklärungen/Begründungen?

HG

Ich habe soeben alles „neu“ erfasst und siehe da, der Energieverbrauch ist fast deckungsgleich zu meiner Berechnung. :grinning::+1: Die Kosten entsprechen aber nicht der Wirklichkeit.

Danke fürs Update! Es freut uns, dass es geklappt hat mit dem Energieverbrauch. Die Formeln dahinter sind dieselben wie bei GEAK-Berechnungen (einfach digital). Viele Fehlberechnungen lassen sich darum lösen mit dem Anpassen der diversen berechnungsrelevanten Eingaben. Aber natürlich handelt es sich dennoch nur um eine erste Berechnung/Schätzung. Es gibt diverse Variablen wie bspw. die Heizwärme der Nachbarn bei Reihenhäusern, welche zu höherem oder niedrigerem eigenem Energieverbrauch führen können. Daraus können sich gewisse Abweichungen ergeben zur digitalen Berechnung. Die Simulationen von energetischen Sanierungen würden aber auch in diesen Fällen immer noch einen guten und realistischen Einblick geben, welche Massnahme wie fest ins Gewicht fällt.

Zu Ihrem Input bezüglich den Kosten: Es gibt nicht die eine Wirklichkeit. Je nach Lieferant sind sie unterschiedlich. Wir mussten hier mit Mittelwerten aus Studien und von Experten arbeiten, da wir nicht die Preise aller Lieferanten kennen. Einzig bei der Solarstrom-Einspeisevergütung kennen wir sie von jedem Elektrizitätswerk in der Schweiz und können das darum personalisiert berechnen. Wenn die Kostenschätzungen stark abweichen, kann das ein Hinweis sein, dass beim Lieferanten mal nachgefragt werden sollte. Was man beachten sollte: In Corona- und Kriegszeiten kommt es immer mal wieder punktuell zu Materialengpässen/höheren Preisen.

Gerne aber nehmen wir jederzeit Hinweise entgegen aus der Community und challengen dann die Experten damit, haben wir auch schon gemacht. Also gerne melden mit eigenen Kostenbeispielen und Offerten, wir sind sehr interessiert daran, wie es Ihnen im Alltag damit ergeht und haben vielleicht auch den einen oder anderen Tipp :wink:

1 Like

KM

Guten Tag zusammen.

Für meine Liegenschaft mit Elektrospeicherheizung (Baujahr 1986) Kosten gem. Ihrer Berechnung
Fr. 11’983.-- jährlich.
Meine Ausgaben total 2023 Fr. 5180.–. (Notabene inkl. Wasser und sonstigen Kosten.)

Haben Sie dazu eine Erklärung?

KM

Guten Tag @muellerzof,

Herzlichen Dank für Ihre Meldung. Ohne Ihr digitales Objekt gesehen zu haben, können wir die Berechnungen nicht analysieren und nur Annahmen treffen. Sie können in einem ersten Schritt überprüfen, ob alle Eingaben in ihrem Hausprofil stimmen/aktuell sind (gewisse sind auch aus öffentlichen Quellen - sie sind aber anpassbar). Falls Sie unbeheizte Stockwerke haben, passen Sie bitte die Eingabe „Anzahl Stockwerke“ nach unten an. Prüfen Sie bitte auch den Wert „Gebäudegrundfläche“, er beschreibt nicht die gesamte Fläche, nur die Fläche im Stockwerk 0.

Was ich mir in Ihrem Fall vorstellen könnte, falls alle Eingaben korrekt sind:
Die Kostenschätzungen könnten abweichen, weil Houzy nur die Kosten berechnet für Elektroheizungen, nicht für Elektrospeicherheizungen. Wir bieten für Letzteres momentan keine Eingabeoption, da wir die Formeln dazu nicht haben (sehr komplexe und unterschiedliche Fälle). Eine Elektrospeicherheizung hat den ökonomischen Vorteil, dass weniger für den Strom bezahlt werden muss, da dieser zum günstigsten Moment bezogen werden kann - die Berechnung der Stromkosten kann darum zu hoch ausfallen, wenn als Alternative die Option „Elektroheizung“ angewählt wird. Dies könnte die Kostenabweichungen in Ihren Fall erklären.
Mögliche Lösung, falls dem so wäre: Stimmt die berechnete Anzahl kWh? Falls diese nicht mehr als 20-30% abweicht von der Anzahl auf den Rechnungen Ihres Lieferanten, dann ist die Berechnung Ihres Energieverbrauchs korrekt und ebenso jegliche Berechnungen zu den Potenzialen mit einem neuen Heizsystem. Einziger falscher Wert wären die heutigen Kosten, da Sie den Strom aufgrund Ihres Speichers günstiger beziehen als die anderen Haushalte. Die Heizkostenschätzungen jeglicher neuer Heizmodelle wären aber korrekt berechnet und Sie könnten den Schätzungen vertrauen.

Falls alles nicht funktioniert & wenn Sie möchten, dürfen Sie mir eine private Forumsnachricht schreiben, mit folgendem Inhalt:

  • Account-Name (Mail) mit welchem Sie Houzy nutzen
  • Wohnadresse Ihres Objektes
  • Explizite Erlaubnis, dass wir die Daten dieses Objekts analysieren dürfen

Dann schauen wir uns das an und Sie bekommen eine Antwort dazu auf diesem Kanal.