Indachanlage oder Panels?

Hallo Community

Wir müssen bald unser Dach, welches grösstenteils gegen Süden ausgerichtet ist, sanieren.

Es muss einerseits besser gedämmt werden. Weil damit ohnehin grössere Umbauarbeiten anstehen, spielen wir mit dem Gedanken künftig einen Teil unseres Energiebedarfs selbst zu decken, also eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher zu installieren.

Jetzt stellt sich die Frage, ob wir diese gleich direkt ins Dach integrieren sollen (Indachanlage) oder ob wir traditionelle Panels installieren lassen sollen.

Wer kennt sich damit aus? Was sind die Hauptunterschiede (Vor- und Nachteile)? Wir sind gerade etwas unschlüssig. Tendenziell gefiele uns die Indach Variante rein optisch besser.

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Narita

1 Like

Indach ist meist zu bevorzugen, insbesondere wenn Sie ohnehin die Dachbedeckung inkl. Dämmung neu machen. Die erwartbaren Mehrkosten des PV-Dachs gegenüber einem traditionellen Dach sollte sich über den erzeugten Strom gut lohnen. Versuchen Sie den Eigenverbrauch des selbsterzeugten Stroms zu maximieren, durch direkte Nutzung. Eine Batterie lohnt sich (finanziell) meist nicht.

2 Likes

Hallo, in dieser Situation würde ich eine Indachanlage bevorzugen. Auch die Heizung mit Warmwassererzeugung kann evtl. als Speicher verwendet werden. Je nach Ausgangssituation.

1 Like

Vielen Dank für Ihren Tipp! Wir werden demnach auch nochmals über den Batteriespeicher nachdenken. Worauf würden Sie diesbezüglich am meisten achten, damit wir die richtige Entscheidung treffen können? Wir haben z.B. (noch) kein Elektroauto. Danke!

Vielen Dank! Guter Punkt mit der Heizung, bzw. Warmwasseraufbereitung. Wir haben momentan einen Boiler.

1 Like

Hallo, eben haben wir unsere Dachsanierung abgeschlossen. Mit neuer Dämmung, Indach-Photovoltaikanlage und Batteriespeicher :slight_smile:. Vor dem Projekt waren wir mit den gleichen Fragen konfrontiert. Jetzt im Nachhinein sind wir überglücklich über unsere Entscheide.
Dachdämmung: Bei der Sanierung des Daches soll die Dämmung auf jeden Fall gemäss den aktuellen Zielwerten gemacht werden. (Fördergelder nicht vergessen) Und wenn schon das Dach neu bedeckt wird, nur schon wegen der Optik eine Indachanlage planen. Auch kommt dazu, dass damit die Dachziegel oder Eternitplatten eingespart werden können.
Batteriespeicher: Ja, wie „himder“ bereits geschrieben hat, rechen tut sich diese nicht wirklich (der Break-even ist etwa bei Lebensende der Batterie). Doch ist es schon cool Tag und nachts den eigenen Strom nutzen zu können anstelle des Einspeisens ins Netzt tagsüber und Einkaufen nachts. Durch einen kleinen Aufpreis kann auch die Notstrom Funktion für gewählt werden (oder direkt eine Batterie mit Notstrom Regelung).
Tipp: Drei Offerten einholen und den Solar-Offerte-Check bei Energieschweiz machen lassen. Hilft die unterschiede der Anlagen und dessen Preisstrukturen zu verstehen.

4 Likes

Hallo Sofa, danke für deinen Kommentar. Das bestärkt uns immer mehr in unserer Entscheidungsfindung.

Was war für euch letztlich das ausschlaggebende Kriterium, dass ihr euch doch für den Batteriespeicher entschieden habt?

Was hat man dir über die Vor- Nachteile der beiden Systeme erklärt? Uns interessieren v.a. langfristige Aspekte (Wartung, Betriebskosten etc).

Danke!

Unser Entscheid für den Batteriespeicher war rein Nutzerbedingt. Es macht Spass den eigenen Strom Tag und Nachts (wenn geheizt wird) zu nutzen. Es ist sicherlich ein Komfort-Entscheid und kein finanzieller.
Details über Vor- und Nachteile klärst du am besten mit dem Spezialist ab. Denn auch bei den Batteriespeichern gibt es verschiedene Modelle.
Service und oder oder Wartungsverträge werden angeboten. Unser Solarbauer hat jedoch davon abgeraten dies Kosten auf uns zu nehmen (Kosten der Verträge über die Laufzeit der Lebensdauer der Anlage vs. Ersatzkosten).

1 Like

Alles klar, danke vielmals! Versteh dich, ist eine tolle Sache sein eigenes Minikraftwerk betreiben zu können. :wink: