Parkettboden Küche

hallo zusammen, wir erneuern die Küche, Absicht ist über den bestehenden intakten Plättliboden, Spanplatte 3cm und darüber Parkettboden 3-lagig, 15mm zu legen, je nach Verlegeart Dampfbremse oder Trittdämmung.
Wer hat Erfahrung in Parkettboden Küche, welche Verlegeart hat Vorteile zum Beispiel

  • Spanplatte mit Nut verkleben, Trittdämmung und Parkett schwimmend?
  • Dampfsperre, Spanplatten mit Nut und Parkett als oberste Schicht verkleben?
    und
  • ist die Parkettverlegung ganzflächig empfohlen oder nur unter den Sockel der Küchenkombination zu legen

Danke für Eure Tipps und Anregungen. Den Boden verlegen wir in der letzten Woche März.
Ich wünsche Allen ein gutes Wochenende
Walter

Hallo ein Parket in der Küche würde ich nicht machen (Wasserflecken) am besten wäre einen Vylilboden mit Trittschall ich habe beides schon verlegt der Vynil hält einfach länger und ist auch Wasser unentfindlich

danke Rofy für Ihre Erfahrung und Typ. Ich wünsch eine gute Woche

Wir haben vor 30 Jahren eine versiegelten Parkettboden in der Küche verlegt. Diesen haben wir bei einem grösseren Umbau vor 11 Jahren rausgerissen, da er nicht mehr zum Rest der Wohnung gepasst hat und teilweise etwas abgenutzt war (Siegelung kaputt).
Vor 11 Jahren haben wir einen geölten Eicheparkett in der Küche verlegt. Diese sieht auch heute praktisch aus wie neu. Ich würde immer wieder so entscheiden.

1 Like

Hallo
Parkett (schwimmend verlegt auf Trittschall über intakten Platten) nur bis zum Sockel verlegt, würde ich - wegen eines möglichen Wasserungeschicks - je nach Benutzerzusammensetzung jedoch nicht empfehlen.

Parkett vollflächig im ganzen Raum verbaut und zwar mit versiegelten Massivholzdielen, kann ein gutes Resultat ergeben, sofern man bereit ist so ca. nach 15 Jahren das Parkett abzuschleifen und von den Gebrauchsspuren zu befreien.

Mit Vinylböden (im Dielenformat mit integriert Trittschalldämmung) in Küche und Bad habe ich gute Erfahrungen gemacht; einfach darauf achten, dass das Vinyl bei den Sockelleisten entsprechend sauber mit geeigneten Materialien (z.B. farblich angepasster Silikon in Sanitärqualität) vor Wassereintritt geschützt ist.

Es gibt meines Wissens auch noch Fertigparkett (von Parador oder so) mit einer Spezialdichtung im Nut-/Federbereich, sieht dann etwa so aus wie bei einem Holzdeck eines Schiffs.
Viel Spass mit dem neuen Boden:)

1 Like

besten Dank Brila für die Informtion und Erfahrung mit Parkettboden. Eine Frage, habt ihr den Parkett in der Küche schwimmend verlegt oder geklebt? Ich wünsche ein sonniges Wochenende.

Hallo wir haben bei unserem Umbau das Landhausdielenparkett auch in der Küche und im Badzimmer, die Oberfläche ist geölt. Mit der richtigen Pflege bleibt das Parkett auch schön.
Unser Parkett ist Vollflächig verleimt, wir haben es unter bis an den Sockel, da unsere Küche noch einen richtigen Sockel hat und nicht eine Blende. Wenn Sie das Parkett schwimmend Verlegen würde ich die Schränke nicht auf den Parkettboden stellen , da Holz ein Naturprodukt ist und noch arbeitet.
Meine Arbeitsweise währe
2 Anstriche PU-Grundierung ( Feuchtigkeitssperre)
Spannplatte voll verkleben mit einen MS-Kleber
Parkett mit gleichem MS-Kleber verkleben.

herzlichen Dank Rolry für die hilfreiche Information und Erfahrung. Das hilft uns für eine gute Lösung. Freundliche Grüsse Walter