Smarthome oder nicht?

Hello
Die Elektrik ist noch offen bei uns und so stellt sich uns die Frage… Smarthome oder nicht? ich bin eher altmodisch und hätte alles herkömmlich geplant… :slight_smile: aber so langsam klingt es schon interessant.
habt ihr Tipps und Empfehlungen für ein System?
LG

Hallo,

Wenn du selber was aufbauen möchtest und gerne ein DIY Projekt hast, solltest du mal https://www.home-assistant.io/ anschauen. Ich bin gerade dabei es selber einzurichten. Die Software läuft bei mir auf einem Raspberry Pi und man kann diverse Sensoren auf unterschiedlchen Protokollen einbinden (Wifi, Bluetooth, Bluetooth-LE Zigbee, Z-Wave). Es hat auch eine grosse Community welche bei Problemen kompetent hilft…
Eine andere Alternative wäre auch openhab, dazu habe ich aber keine Erfahrungen…

Gruss

2 Likes

vielen Dank Daniel, interessant! Ich bin mir nicht sicher, ob ich könnte das selber aufbauen…ich habe wenig Erfahrung mit der Programmierung und gar keine mit Raspberry Pi.

hello
schau dir mal loxone an , intuitiv, übersichtliche und moderne app und zuverlässig . kann ich nur empfehlen.

https://hom.ee/ kann ich sehr empfehlen. Ist durch das Würfelkonzept modular erweiterbar und unterstützt diverse Standards und Produkte.

Grüezi HFish_er

Gibt es einen Neubau oder wird ein Objekt saniert?

Ich persönlich habe mich für Digitalstrom (ds) entschieden, da wir ein 33-jähriges Haus umgebaut haben.
Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Bedienung und das System ist einfach programmierbar.

Für einen Neubau würde ich mich ebenfalls für Loxone entscheiden, weil die Möglichkeiten und die Integration von Drittsystemen einfacher, respektive die Auswahl grösser ist.

Sonstige SmartHome sind sicherlich ebenfalls eine Überlegung wert. Ebenfalls musst du für dich entscheiden, ob du ein Kabelgebundenes oder ein Funk-System willst.

Für mich ist entscheidend, dass ich das System einfach erweitern kann. Und dies war mit ds gewährlsitet.

2 Likes

@urshoch es sieht sehr sehr cool aus! und scheint einfach zu bedienen.

@tobi.loetscher vielen dank für deine Tipps! finde auch, dass das System einfach erweitern ist entscheidend. Ich habe viel Gutes über Loxone gehört, würde es gerne ausprobieren…weiss jemand, wo ich diese Systeme live ausprobieren kann?

Grüezi @HFish_er

Normalerweise kann ein Haus in der Nähe besichtigt werden, jedoch wegen Covid-19 im Moment nicht. Auch der Showroom ist nicht buchbar.
Hier die Informationen:

Hallo @HFish_er

Schaue dir mal diesen Beitrag an: Smarthome oder nicht?

Geht um‘s ähnliche Thema. Ich habe bei mir Homey eingebunden. Funktioniert ähnlich wie Homee-du brauchst aber nicht pro Protokoll einen zusätzlichen Würfel zu kaufen.

Viele Grüsse,
Matthias

1 Like

Hallo HFish_er. Weil wir bei uns keine baulichen Massnahmen vornehmen können (Mietwohnung), und bereits Swisscom-Kunde sind, nutzen wir deren Smart Home Lösung. Für Musik, Licht, Kameras, Saugroboter und Stromschaltstecker reicht uns das. Grösseres wie Lamellen, Fenster etc. geht so halt nicht.

1 Like

Wenn die Elektrik noch offen ist, bietet es sich an, KNX-Kabel zu verlegen. Dann ist man nicht auf einen Hersteller festgelegt, da es reichlich Anbieter von kompatiblen Produkten gibt.

vielen Dank für eure Tipps, so viele Möglichkeiten!
ich habe am Loxone Webinar teilgenommen, sehr viele wertvolle Tipps. ich weiss bereits viel mehr, würde noch gerne eine Smart Home Erlebnis Tour buchen aber leider aufgrund der aktuellen Situation finden sie nicht statt…vielleicht in ein paar Wochen wird es möglich sein.

Salü…

Erst Energiemanagement, dann Smart Home :wink:
Wenn doch Smart Home dann für hohe Ansprüche und sehr viele Möglichkeiten → Loxone