Treppenrenovation Beton

Hallo zusammen

Hat jemand Erfahrung mit naturofloor, beton ciré etc? Wir haben eine Treppe mit alten, schweren Terrakotta-Fliesen, die wir neu
machen möchten. Uns gefällt der Beton-Look, aber wir haben einige Fragen, insbesondere im Vergleich zum Neuverfliesen. Ist das kostenmässig mehr Aufwand als neu fliesen zu lassen? Welches ist das beste Produkt? Wird das Ganze gleich langlebig und widerstandsfähig wie Fliesen? Bin gespannt auf eure Antworten.

Gruss
Sebastian

Mit Naturofloor am Boden habe ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht. Auch kenne ich 2 Handwerker welche Naturofloor nicht mehr für Böden verwenden, nur noch an Wandflächen.
Naturofloor ist nicht Abrieb oder Verletztungsresistent. Auch bilden sich leicht Flecken. Wenn es dir um die Natur in Naturofloor geht, lass dich nicht täuschen. Es handelt sich um eine hoch kunststoffvergütete Spachtelmasse. Preis 180 - 280.-/m2.
Das andere Produkt kenne ich nicht.

Gute Erfahrungen habe ich mit Kerakoll gemacht. Etwas teurer als Naturofloor dafür ist jede Schicht Wasserdicht (auf Zementbasis).

Am günstigsten und langlebigsten wird jedoch der Ersatz der Fliesen, solange du keine Fliese für zig 100CHF/m2 möchtest.

1 Like

Hallo Sebastian

Rein optisch habe ich es mir auch überlegt, aber es ist anscheinend sehr heikel.
Ich habe mich auch mit Bodenleger ausgetauscht, die es jahrelang im Sortiment hatten und mittlerweile nicht mehr anbieten.
Solche fugenlose Beschichtungen sind eigentlich sehr aufwendig und brauchen sehr viele Arbeitsschritte, daher sind sie so teuer. Die Grundierung muss auch sehr hohe Ansprüche erfüllen, damit es nicht reisst.
Wenn auch noch die Oberfläche so problematisch ist, sehe ich keinerlei Vorteile.

Von meinen Projekten als Architektin kenne ich noch Hartbeton als mögliche Belag (sogar für Treppenhäuser im MHF), aber ich habe noch nicht nachgeschaut, ob dies für kleinere Aufträge auch ein Option wäre.
Eine Möglichkeit wäre noch andere Spachtelbeläge, die etwas beständiger sind, aber da habe ich keine praktische Erfahrungen, nur Produkteflyer, die ich für mich gesammelt habe.


Vielen Dank für das Feedback bisher!

Das ist jetzt irgendwie schade. Ich bin gespannt, ob sich noch jemand meldet, der positive Erfahrungen gemacht hat. Ich hatte auch schon vermutet, dass das Verarbeiten ein riesiger Aufwand ist, der die Kosten in die Höhe treibt. Wahrscheinlich wird es dann doch eine Lösung mit Fliesen geben :neutral_face: